Chronik 2005

Januar 2005

1.1.

Charlotte D. beginnt ihre Arbeit als Bereitschaftsdienst.

17.1.

Bei einem ersten Treffen zu einem Rauchreduktionskurs treffen sich sieben interessierte Bewohner mit Gerhard. Im Laufe von drei Monaten werden den Rauchern Hilfen an die Hand gegeben und Übungen gemacht, die zu einer Reduktion des Rauchens führen sollen.

19.1.

Supervision mit Herrn Knothe.

25.1.

Gerhard nimmt am Sucht-Arbeitskreis des Landratsamtes teil.

28.1.

Unsere neue Telefonanlage wird installiert. Endlich sind die einzelnen MitarbeiterInnen mit einer direkten Durchwahl erreichbar, was sehr viel Zeit und das ständige Verbinden erspart. Im Zuge der Renovierung der Bewohnerzimmer sollen in den nächsten Jahren alle Zimmer mit einem Telefon ausgestattet werden.

 

Februar 2005

8.2.

Am Faschingsdienstag gibt es wieder ein heiteres Faschingskrapfenessen in gemütlicher Runde.

16.2.

Gerhard nimmt an einem Workshop zur Information über ALG II und SGB XII in der Laufer Mühle teil.

17.2.

Gerhard nimmt am Vereinsvorständetreffen der Fischbacher Vereine teil.

21.2.

Norbert D.-L. beginnt ein Praktikum im Rahmen seines Studiums Soziale Arbeit.

28.2.

Johannes beendet seinen Zivildienst.

 

März 2005

1.3.

Carolin D. beginnt im Sozialdienst den Aufbau eines Angebotes für ein Betreutes Wohnen. Wir haben dazu eine Wohnung am Martinsplatz in Kronach angemietet.

2.3.

Supervision mit Herrn Knothe.

5.3.

Osterbasar im Haus Fischbachtal. Bei Kaffee und Kuchen können Dekoartikel aus unserer Kreativwerkstatt erworben werden.

12.3.

Eine Gruppe unternimmt eine Eishockey – Fahrt in die Arena Nürnberg.

15.3.

Am Oberfrankentreffen der Soziotherapieeinrichtungen im Sozio Haus-Bischofsgrün nimmt Gerhard teil.

16.3.

Gerhard besucht das Treffen der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft im Landratsamt Lichtenfels.

 

April 2005

5.4.

Zu einer Fortbildungsveranstaltung über das neu eingeführte Gesamtplanverfahren fahren Claudia, Susan, Carolin und Gerhard nach Bayreuth.

10.4.

Mit zwei Bussen fahren wir zum 1. FC Nürnberg und freuen uns über ein abwechslungsreiches Spiel.

12.4.

In einem ersten Treffen wird die Gründung eines Fördervereins vorbereitet und die Gründungsversammlung geplant. Dietmar L. berät uns in den rechtlichen Fragen.

19.-20.4.

Gerhard nimmt am SECA-Leitertreffen im Caritas-Pirckheimer-Haus in Nürnberg teil.

26.4.

Gerda unternimmt mit der Waschküchen-AT einen Ausflug.

30.4.

Gerhard nimmt an der Verabschiedung von Pfarrer Kube in der Kleintierzüchterhalle in Fischbach teil.

 

Mai 2005

11.5.

Gerhard fährt zu einem Gesamtleitertreffen der Suchthilfe nach Gremsdorf.

31.5.

Im Haus Fischbachtal findet die Gründungsversammlung des „Fördervereins Haus Fischbachtal e.V.“ statt. Erster Vorsitzender wird Johannes H.

31.5.

Tobias beendet seinen Zivildienst.

 

Juni 2005

1.6.

Johannes P. beginnt seinen Zivildienst in unserem Haus.

2.6.

Die evangelische Jugend im Dekanat Kronach macht Filmaufnahmen in unserem Haus und erstellt einen Film über die therapeutische Arbeit unseres Hauses.

13.6.

Der frisch gewählte Vorstand des Fördervereins trifft sich zum ersten Mal und legt die Eckpunkte der Arbeit fest.

20.6.

Petra Fährt mit einigen Bewohnern in eine Töpferei. Dort können sie auch erste Erfahrungen mit der Anfertigung von Töpfen und Tassen machen.

21.6.

Mitarbeiter aus dem Sozialdienst und der Arbeitstherapie aus allen Soziotherapieeinrichtungen des Deutschen Ordens treffen sich in Partenstein zur Fortbildung und zum Gedankenaustausch.

 

Juli 2005

4.-8.7.

Anlässlich des 10-jährigen Bestehens unseres Hauses richten wir Erlebnistage für die Schwestereinrichtungen des Deutschen Ordens aus. Über 150 Freunde sind bei uns zu Gast und erleben ein Feuerwerk der guten Laune und des Miteinanders. Vielfältige Ausflugsangebote werden tagsüber genutzt. Am Abend finden die Gemeinschaftsaktionen im Festzelt statt. Zum Abschluss steigt am Freitag unser Sommerfest. Bis spät in die Nacht wird gefeiert und getanzt. Alle Teamer und BewohnerInnen sind froh und stolz über die vielen positiven Rückmeldungen – wir haben was Tolles gemeinsam geschafft.

10.7.

Unser Haus nimmt mit einem Stand am Heinrichsfest teil. Erzbischof Ludwig Schick informiert sich über unsere Arbeit und testet seine Treffsicherheit an unserem Publikumsspiel.

12.7.

Gott-und-die-Welt-Kreis im Haus Fischbachtal.

13.7.

Das Team macht einen Ausflug zum Staffelberg und schaut auf das gelungene Jubiläum zurück.

15.7.

Norbert D.-L. beendet sein Sozialdienstpraktikum.

15.-24.7.

Mit zehn „Radtouren zu Orten des Heile(n)s“ begehen wir unser Jubiläum auch sportlich. Unter anderem besuchen wir das Caritas-Altenheim in Wallenfels, die Ködeltalsperre, Vierzehnheiligen, das Caritas-Müttergenesungshaus in Bad Steben, die Himmelkroner Heime und das Sommerfest der AWO.

19.7.

Gesamtaktionstag mit Floßfahrt, Flößermuseum, Schneidmühle in Steinwiesen.

26.7.

Die Kreativgruppe unternimmt einen Ausflug nach Bamberg.

26.7.

Der VdK Kreisvorstand besichtigt unser Haus.

29.7.

Der Vorstand des Fördervereins trifft sich zur Jahresplanung.

 

August 2005

1.8.

Einen bisher ungenutzten großen Balkon vor dem Bürotrakt lassen wir verglasen und gewinnen damit viel Büroraum. In diesem Zusammenhang wird ein neues Computernetzwerk installiert, das die Arbeit vereinfacht und die Datensicherheit wesentlich verbessert.

12.8.

Eine Gruppe italienischer Teilnehmer des Weltjugendtages besucht unser Haus. Wir bemalen gemeinsam Fahnen für Völkerverständigung und Frieden in der Welt.

 

September 2005

1.9.

Fritz F. beginnt seinen Zivildienst in unserem Haus.

15.9.

Gerhard fährt zur Festveranstaltung zum 10-jährigen Bestehen von Schloss Tannegg.

20.9.

Das Sozialarbeiter/Sozialpädagogentreffen des Landkreises findet in unserem Haus statt.

20.9.

Wir nehmen mit einer Gruppe an der 10-Jahres-Feier von Schloss Neuhof teil.

21.9.

Gott-und-die-Welt-Gesprächskreis im Haus Fischbachtal.

22.9.

Im Rahmen der Brandschutzwochen wird in unserem Haus eine Großübung der Feuerwehren von Fischbach, Wötzelsdorf, Höfles und Kronach durchgeführt.

23.9.

Herr Hahn vom TÜV Süd kommt zur jährlichen Sicherheitsbegehung.

23.9.

Der Förderverein führt mit den Bewohnern ein Grillfest durch.

26.9.

Das Haus am Rosenberg, eine Einrichtung für psychisch kranke Menschen der Arbeiterwohlfahrt, besucht unser Haus. Wir vereinbaren, dass wir uns zu Fußball und Tischtennis treffen.

28.9.

Gerhard nimmt an einer Fortbildung für Zivildienstbeauftragte in Bamberg teil.

29.9.

Bei einer Einladung an die Vereinsvorstände von Fischbach zeigen wir unseren neuen Hausfilm und stellen unser Hauskonzept vor. Interessierte Fragen werden von uns gerne beantwortet.

30.9.

Eine Gruppe unternimmt einen Angelausflug.

 

Oktober 2005

13.10.

Claudia B. beginnt ein Praktikum im Rahmen ihrer Ausbildung zur Ergotherapeutin.

17.-18.10.

Gerhard nimmt am SECA-Leitertreffen in Würzburg teil.

25.10.

Der Sucht-Arbeitskreis des Landratsamtes trifft sich im Haus Fischbachtal.

27.10.

Das Kürbisschnitzen macht allen Bewohnern viel Spaß. Am Schluss werden die schönsten Exemplare prämiert.

 

November 2005

8.11.

Gerhard fährt zum Treffen der oberfränkischen Soziotherapieeinrichtungen nach Gräfenberg zum Haus Martinsruh.

9.11.

Gerhard nimmt an der Sitzung der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft bei der Wefa in Niederfüllbach teil.

12.11.

Bei unsere Adventsbasar werden wieder schöne Dekoartikel für die Adventszeit verkauft.

14.11.

Der Vorstand des Fördervereins trifft sich.

15.11.

Wir laden den Fischbacher Seniorenkreis zum Kaffeetrinken in unser Haus ein. Wir beantworten interessierte Fragen gerne.

17.11.

Die Schreinerei macht einen Ausflug.

25.11.

Bei einem Tischtennisturnier gegen das Haus am Rosenberg der AWO verlieren wir haushoch. Wir müssen trainieren.

28.11.

Gerhard bietet einen Adventsabend im Haus an. In gemütlicher Atmosphäre kommen wir über Gott und die Welt ins Gespräch.

29.11.

Die Heimaufsicht überprüft die Arbeit unseres Hauses und ist zufrieden.

 

Dezember 2005

1.12.

Wolfgang W. übernimmt für fünf Monate die Vertretung als Arbeitsanleiter in der Bauinstandhaltung.

5.12.

Gerhard bietet einen Adventsabend im Haus an. In gemütlicher Atmosphäre kommen wir über Gott und die Welt ins Gespräch.

12.12.

Der Förderverein gestaltet den Adventsabend mit besinnlichen Geschichten und lustigen Spielen.

16.12.

Gerhard und Petra fahren zu einem Mentorentreffen zu einer Ergotherapieschule in Suhl.

19.12.

Gerhard bietet einen Adventsabend im Haus an. In gemütlicher Atmosphäre kommen wir über Gott und die Welt ins Gespräch.

20.12.

Gott und die Welt Kreis der DO-Seelsorge im Haus Fischbachtal.

22.12.

Claudia B. beendet ihr Ergotherapiepraktikum.

22.12.

Weihnachtsfeier im Haus.

24.12.

Gerhard gestaltet eine Andacht am Heiligen Abend.

29.12.

Wir laden ehemalige BewohnerInnen zu einem Kaffeetrinken ein. Es werden lustige Erinnerungen aufgefrischt.