Chronik 1996

Januar 1996

9.1.

Der Regionalbeauftragte des Bundesamtes für Zivildienst, Herr Biersack, begutachtet unser Haus und befürwortet die Errichtung eines Zivildienstplatzes.

 

Februar 1996

13.2.

Landrat Dr. Werner Schnappauf besucht unsere Einrichtung und zeigt sich sehr interessiert an unserem Konzept.

26.2.

Gerhard bietet einen Gesprächsabend zur Fastenzeit an, der großes Interesse findet.

 

März 1996

1.3.

Ralf beginnt ein Praktikum im Rahmen seines Studiums zum Berufsschullehramt.

7.3.

Die Küche macht am Nachmittag einen gemütlichen Ausflug.

11.3.

Das Team gönnt sich einen gemeinsamen Abend in einem netten Speiserestaurant. Die Aufbauarbeit der letzten Monate strengt an, schweißt aber auch zusammen.

12.3.

Die Sozialarbeiter und Sozialpädagogen des Landkreises treffen sich in unserem Haus und werden über unser Konzept und unsere Arbeit informiert. Es entsteht ein angeregter Austausch.

26.3.

Ein Gesprächsabend zur Fastenzeit findet statt.

28.3.

Gerhard nimmt an einem Notartermin zusammen mit der SECA-Geschäftsführerin Frau Knetzger und dem Verkäufer Herrn Wunder teil.

28.3.

Die offizielle Übergabe unseres blauen Ford Transit, der von der Aktion Sorgenkind mitfinanziert wurde, findet statt. Wir freuen uns über die zusätzliche Beförderungsmöglichkeit für unsere BewohnerInnen.

 

April 1996

24.4.

Die Waschküche unternimmt einen Ausflug.

 

Mai 1996

1.5.

Gerlinde beginnt in unserem Haus und übernimmt die Verwaltungstätigkeiten.

30.5.

Das ganze Haus unternimmt einen Aktionstag.

 

Juni 1996

12.-14.6.

Gerhard ist beim Sucht-Kongress in Heidelberg.

29.6.

Wir veranstalten unser erstes Sommerfest für die Fischbacher Bevölkerung und schließen am Abend mit einem Johannisfeuer ab.

 

Juli 1996

8.7.

Der Hauptgeschäftsführer Dr. Osterhues lädt die SECA-Leiter zum Gespräch nach Nürnberg ein.

 

August 1996

24.8.

Wir führen ein hausinternes Minigolfturnier statt. In den Wochen vorher wurde eifrig dafür trainiert.

31.8.

Das gesamte Haus ist betroffen vom Tod von Rainer, der als erster ins Haus Fischbachtal eingezogen ist. Wir fahren alle zusammen zur Beerdigung und geben ihm das letzte Geleit.

 

September 1996

2.9.

Unser erster Zivildienstleistender, Dirk R., beginnt seinen Dienst in unserem Haus mit vollem Engagement.

 

Oktober 1996

1.10.

Gerhard nimmt am Suchtarbeitskreis des Gesundheitsamtes teil und stellt die Arbeit unseres Hauses vor.

15.10.

Helmut und Roland beginnen die Arbeit als Bereitschaftsdienst.

16.10.

Unser Team verbringt wieder einmal einen gemütlichen Abend und blickt zufrieden auf die geleistete Arbeit zurück.

22.10.

Herr Burgis vom Kreuzbund Bamberg besucht unser Haus und informiert über diese Selbsthilfegruppe.

 

November 1996

5.-7.11.

Gerhard nimmt an einem Seminar des BRK zur Einführung in Zivildienstfragen teil.

 

Dezember 1996

10.12.

Gerhard nimmt am Sucht-Arbeitskreis im Landratsamt Kronach teil.

20.12.

Bei einer schönen Weihnachtsfeier gibt es neben besinnlichen Texten auch viele lustige Einlagen.

24.12.

Gerhard feiert zusammen mit den Bewohnern eine besinnliche Weihnachtsandacht am Heiligen Abend. Anschließend sitzen wir noch bei Lebkuchen und Plätzchen zusammen und erzählen uns unsere schönsten Weihnachtserlebnisse.